Mein Angebot

Lernen, Schule, Lesen, Kinder, Schüler, Bildung„Sage es mir, und ich vergesse es. Zeige es mir, und ich erinnere mich. Lass es mich tun, und ich behalte es“ (Konfuzius).

Mein Persönliches Ziel ist es, mit den TeilnehmerInnen gemeinsam einen Raum zu schaffen, welcher von Respekt und Wertschätzung getragen wird und indem alle voneinander und miteinander, motiviert und begeistert lernen können“.

Meine Trainings-Formate:

Je nach Bedarf und Absprache:

  • 1 – 3 stündiges Live-Online-Workshop
  • 2 x 3 stündiges Live-Online_Training an zwei Tagen
  • 4 x 3 stündiges Live-Online- Training, an vier Tagen
  • weitere Themen und Formate auf Wunsch

Human First! Selbstfürsorgekompetenz für den digitalisierten Menschen

Covid 19 hat nicht nur unseren Alltag und unser Verhalten verändert, sondern auch unsere Beziehung und unseren Umgang mit der Digitalisierung.

Nun merken wir, dass ist keine Zukunftsmusik, sondern wir sind schon längst mittendrin. Die Digitalisierung kann für den Digital Immigrant, also jene, die nicht mit Smartphone, Apps, und Chats groß geworden sind sehr anstrengend sein. Da sind die vielen Anforderungen und Neuerungen, die einem im Nacken sitzen. Schnell kann das zu einem Gefühl der Überforderungen führen.

Dieses Life-Online-Training will Sie darin unterstützen, trotz aller äußeren Erwartungen und Druck, bei einem achtsamen und liebevollen Umgang mit sich selbst zu bleiben. Die Verantwortung für die eigenen Bedürfnisse und Wünsche zu übernehmen und gut, verantwortlich und wertschätzend zu allererst für sich selbst zu sorgen.

Im Online-Seminar lernen, offline gewaltfrei zu kommunizieren. GfK nach Marshall B. Rosenberg

Der Ton ist rauer geworden, Covid 19 scheint die Gesellschaft auf vielfältige Art und Weise zu verändern.  Gewalt in der Sprache und im Umgang miteinander begleiten unseren Alltag.

Die Gewaltfreie Kommunikation ist eine respektvolle und wertschätzende Form der Kommunikation und Interaktion miteinander, die tiefer geht und tief verwurzelte Bedürfnisse in jedem Menschen zu erfüllen sucht, wie das Bedürfnis  nach Anerkennung, Respekt und Sicherheit. Marshall Rosenberg ist es gelungen, eine Form der Kommunikation zu entwickeln, die es dem Menschen ermöglicht, zum einen bei sich selbst zu bleiben und zum anderen, das Gegenüber stets wohlwollend und wertschätzend im Blick zu behalten. Ob in der Familie oder im Beruf, die Gewaltfreie Kommunikation eröffnet uns neue Räume und erweitert unsere Handlungsspielräume.

Beratungskompetenz 2.0 – Digitale Tools und Methoden für die Präsenz- und Online Beratung nach Bamberger (angelehnt an Steve de Shazer)

Die Lösungsorientierte Beratung bietet eine wissenschaftlich fundierte und an den Ressourcen des Ratsuchenden orientierte Beratungsform. Sie basiert auf dem humanistischen Menschenbild. Der Mensch wird hier als Gestalter und Inhaber aller benötigten Ressourcen zur Lösung seiner Probleme gesehen. Die Beratung hat die Aufgabe, dem Ratsuchenden bei der Suche nach möglichen Lösungen, eine angemessene Hilfestellung zu geben, aber nicht die Lösung zu bieten. Der Fokus der Beratung liegt hier nicht in der Erfassung, Erörterung und Fokussierung auf das Problem, sondern in der Visualisierung und Eröffnung neuer Lösungswege, neuer Handlungsspielräume und neuer Gedankengänge. Die Beraterin wird hier als BrückenbauerIn gesehen. Ihre/Seine vorrangige Rolle liegt darin, die Ratsuchende mit Respekt und Achtung und gekonnte Fragestellungen zu der von ihr gewünschten Lösung zu führen. Dabei bietet die lösungsorientierte Beratung ein sehr großes Spektrum an Methoden an.

Digitale Transformation und Globalisierung braucht Interkulturelle Skills (Sensibilisierung)

Interkulturelle Sensibilisierung ist die Fähigkeit, Menschen mit Respekt und Wertschätzung zu begegnen, ungeachtet ihrer kulturellen Herkunft.

Unsere Kultur stellt ein Werte- und Orientierungsmuster für unser Denken, Fühlen und Handeln dar und wird in der primären Sozialisation erlernt. Unsere kulturelle Prägung beeinflusst uns unbewusst und wird als selbstverständlich hingenommen. Sie ist wie eine getönte Brille, die wir von frühester Kindheit an auf der Nase tragen und sehr bald, merken wir nicht mehr, dass wir die Welt nur noch durch diese eine Farbe sehen können. Das Training vermittelt Bewusstsein für die eigene kulturelle Prägung und die Diversität von Kulturen.

Interkulturelle Sensibilisierung ist die Basis für internationale und transkulturelle Kommunikation und Zusammenarbeit ganz gleich auf welcher Ebene. In Zeiten von Künstlicher Intelligenz, die auf dem Vormarsch ist, ist es um so wichtiger, uns mit unseren menschlichen Vorstellungen von Zugehörigkeiten auseinander zu setzen.

Politische Bildung trifft Digitalisierung – Haltung Zeigen virtuell und in der realen Welt

Wofür will ich stehen? Was ist mir wichtig? In welcher Welt sollen meine Kinder leben? Wer will ich sein in dieser Welt? Stellen Sie sich auch diese Fragen? Der Mensch erschafft sich seine Welt jeden Tag, ja jede Sekunde von Neuem. Der Mensch konstruiert die Welt, in der er/sie lebt selbst und eigenverantwortlich. Denn Alles, alles was wir tun, was wir sagen aber auch vor allem, was wir nicht tun und was wir nicht sagen, hat eine Auswirkung in dieser Welt. Jeder Mensch hinterlässt Spuren, ob bewusst oder unbewusst. Je mehr Menschen sich dessen unbewusst sind, umso mehr haben Menschenfänger ein leichtes Spiel. In diesem Training geht es um Sensibilisierung für diskriminierende und Menschen verachtende Äußerungen, gleich in welchem Kontext. Es geht darum, sich der eigenen Haltung bewusst zu werden und diese in unterschiedlichen Kontexten angemessen zeigen zu können. Im Training werden die folgenden Fragen erarbeitet:

Was hat das Thema mit mir zu tun? Wie entstehen Vorurteile? Ab wann sind Aussagen diskriminierend? Wie kann ich mich als Betroffene/als Nicht-Betroffene TeilnehmerIn verhalten und gleichzeitig wertschätzend bleiben? Welche Strategien gibt es im Umgang mit menschenverachtenden Äußerungen ob in der virtuellen oder in der realen Welt. Wenn ich eine Haltung habe, dann kann ich diese Vertreten gleich, ob ich mich in der realen oder im virtuellen Raum bewege.

Zu meinen Schreibtrainings

Liebe –  Anerkennung – Glück – Gesundheit – Sinn – Erfüllung – Erfolg

Streben wir nicht alle nach diesen Werten?  Es gibt Lebensphasen, da haben wir etwas mehr von dem Einen und weniger von dem Anderen.  Doch im Grunde unseres Herzens wissen wir, es gibt  einen Weg, der uns befähigen kann, einfach mehr von allem zu erreichen.  Dieser Weg führt nach Innen, in die unzähligen Landschaften unserer Innenwelten.

Unsere  Schatzkammer aus Erfahrungen ist bis an den Rand gefüllt mit Freude und Schmerz. Freude will erinnert und Schmerz aufgearbeitet werden. Wenn es uns gelingt, alte Verletzungen zu heilen, indem wir sie aus heutiger Sicht betrachten und neu bewerten, so gewinnen wir  an innerer Stärke. Wir erkennen langsam aber stetig, dass alles zum Leben dazu gehört.  Und wir lernen uns zukünftig mehr auf unsere Stärken zu konzentrieren als auf unsere Schwächen.  Im besten Fall,  erkennen wir,  wer wir sind.

Ein Weg unter vielen  ist das Schreiben. Schreiben bietet eine Möglichkeit der Reflexion eigenen Denkens und Handelns wie kaum ein anderes Medium. Durch die Verschriftlichung innerer Bilder und Vorstellungen können wir diese materialisieren und uns aus der Distanz anschauen. Erst diese distanzierte Betrachtungsweise erlaubt uns Reflexion und damit persönliche Entwicklung.

Seminare zu den folgenden Schreibthemen werden angeboten für Privat und Unternehmen und Schreibkompetenzentwicklung

Biographische Ressourcen-arbeit

Das Wesentliche dieser Vorgehensweise liegt in der Richtung der Fokussierung. Dieser wird nicht auf die Defizite gerichtet, sondern auf die bereits bestehenden aber wohl möglich verschütteten Ressourcen des Menschen. Möglich wird es, durch eine wertschätzende Haltung gegenüber dem Menschen und der menschlichen Erfahrung. Durch gezieltes Erinnern werden individuelle Ressourcen wieder bewusst gemacht und dokumentiert, so dass diese als Bereicherung der eigenen Persönlichkeit wahrgenommen werden können und so die bestehenden Handlungsspielräume erweitern (seit 2011 leite ich regelmäßige Workshops an der Fernuni Hagen, Studienzentrum Berlin, zu diesem Thema). (www.schreibhaus.wordpress.com).

Schreibkompetenzförderung für MitarbeiterInnen

Humanressourcen spielen in der globalisierten Welt eine immer größer werdende Rolle. Die Qualifikationen und Schlüsselkompetenzen von MitarbeiterInnen entscheiden in hohem Maße über den Erfolg eines Unternehmens. Besonders wichtig sind gute Kommunikationsfähigkeiten sowie Schreibkompetenzen. In immer kürzeren Zeiten müssen immer mehr Entscheidungen getroffen und in angemessener Form kommuniziert werden. Der Mangel an Schreibkompetenz im Studium und im Beruf wird durch die Schreibforschung bestätigt. Durch gezielte Schulungen können Sie dies ändern. Ich biete Ihnen ein pass genaues Konzept für die Schulung Ihrer MitarbeiterInnen.

Weitere Informationen auf Anfrage.

Gerne beantworte ich Ihnen Ihre Fragen. Bitte, schreiben Sie mir oder rufen Sie mich an.

Ich freue mich auf Ihre Nachricht.Weiße Männchen, 3D Model, Freigestellt, 3D, Model

Handy: 0176 –   52 85 80 58   E-Mail:  kontakt@kompetenztrainerin.net

Seien Sie ganz herzlich gegrüßt

Serpil Mağlıҫoğlu